Gesundheit!Clowns und Clowns unterwegs, um Freude zu schenken.

In der Freude liegt eine unglaubliche Lebenskraft und Lebensenergie. Freude bringt Leichtigkeit in unser Leben und lässt uns unsere Lebendigkeit spüren.
In manchen Lebenssituationen jedoch kann es Menschen schwer fallen, den Zugang zu ihrer eigenen Freude zu finden.
 
Als professionell ausgebildete Gesundheit!Clowns helfen wir Menschen in schwierigen Lebenssituationen, ihre eigene innere Freude zu aktivieren und sie in ihrem Selbstwert und ihren Fähigkeiten zu stärken. Mit Hilfe des Humors schaffen wir mit ihnen gemeinsam Momente der Freude und des Glücks.
 
Wir bieten regelmässige Besuche in Spitälern, Senioren-und Pflegeheimen an, gehen auf Demenzstationen, Einrichtungen für Menschen mit körperlich-oder geistiger Behinderung, Flüchtlingsheimen, ja überall dorthin, wo Humor gebraucht wird! 

Auch sind wir als Clowns an verschiedenen Veranstaltungen und Anlässen unterwegs.

Dem Clown als Freund aller Menschen macht es am meisten Freude, wenn er sie teilen kann!


Lernen Sie uns kennen

Unsere Clowns

Unsere Gesundheit!Clowns kommen aus der Schweiz und Deutschland und haben alle die internationale Tamala Clown Akademie in Konstanz besucht. Mit eigens entwickelten Clownsfiguren und einem angepassten Spiel für Kinder sowie Erwachsene arbeiten wir verpflichtend nach deren ethischen Richtlinien. 

Unsere Leistungen

Die Einsatzgebiete von Gesundheit!Clowns sind so vielfältig wie der Clown selbst. Mit seiner neugierigen Nase  begegnet der Clown allen Menschen Gross und Klein, Alt und Jung und krank und gesund! Er taucht ein in ihre Erlebniswelt und teilt mit ihnen seine wundersame, oft unkonventionelle und überraschende kleine grosse Welt!

Die Arbeit der Gesundheit!Clowns

Ein Gesundheit!Clown braucht keine Bühne und denkt nicht an Applaus. Es ist die Beziehung zu den Menschen, die ihm wichtig ist. Mit Humor baut er ein Vertrauen zum Gegenüber auf und bringt sie mit ihren Gefühlen und Erlebnissen, ja mit sich selbst in Kontakt. Für ihn steht nicht die Krankheit oder das Handicap, sondern der Mensch im Vordergrund.